Go to content Go to navigation Go to search

Skoda Octavia Kombi

September 24th, 2008 by admin

Der tschechische Automobilhersteller Skoda, der heute zu VW gehört, fertigte seit 1925 eine Reihe unterschiedlicher Fahrzeugtypen. Darunter auch eine Kleinwagenreihe, dessen Produktion in den 50er Jahren mit dem Skoda 440 begann. Eine Erweiterung dieses Modells war der Skoda 445, der über einen stärkeren Motor verfügte und 1959 in Skoda Octavia Super umbenannt wurde.
Dies war das Vorgängermodell des Skoda Octavia Kombis, der zwischen 1961 und 1971 gebaut wurde. Hergestellt wurde der Kombi in drei Generationen:

– der Typ 993C wurde nur 1961 hergestellt
– der Typ 703C wurde zwischen 1961 und 1969 gefertigt
– der Typ 704 war in den Jahren 1969 bis 1971 in Produktion.

Bis 1964 wurden die Fahrzeuge noch mit Frontmotor/ Heckantrieb angetrieben, erst 1964 stellte Skoda auf Heckmotoren um. Es handelte sich um einen 4 Zylinder Motor.
Der Octavia Kombi unterschied sich kaum von seinem Vorgänger. Der Hubraum war mit 1221 ccm genauso groß, wie beim Vorgängermodell. Die Leistung jedoch war mit 51 PS größer, wenn auch nur gering. Auch die Höchstgeschwindigkeit von 115 km/h entsprach in etwa der des Octavia Supers. Auch die Größe der beiden Fahrzeuge war identisch.
Im Jahr 1971 wurde dann die Produktion des Octavia Kombis eingestellt, erst 1983 gab es ein vergleichbares Modell, die Serie Rapid 130/ 135/ 136. Der Name Octavia tauchte erst 1996 wieder in den Produktionsbetrieben auf. Hierbei handelte es sich nun allerdings um ein Modell der unteren Mittelklasse mit den Varianten Octavia I und Octavia II. Der frühere Octavia wird seit dem Jahr 2000 vom Modell Skoda Fabia ersetzt. Dieser ist ebenfalls in zwei Varianten erhältlich.

Leave a Reply